Unsere Musik

        

Unsere musikalische Heimat ist die Böhmische Blasmusik, vor allem geprägt durch die unerreichte Musik von Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten.

 

Darüber hinaus sind Einflüsse anderer Blasmusikrichtungen, wie zum Beispiel der mährische Blasmusik (Vlado Kumpan), der typisch altbayerische Blasmusik (Karl Edelmann, Josef Menzl) oder auch der alpenländisch geprägte Blasmusik bei unseren Stücken bemerkbar.

 

Vorbild für den typisch weichen Sound unserer Besetzung sind die "Original Hinterberger Musikanten", die mit Bassflügelhorn, Flügelhorn, Tuba und Akkordeon einen eigenen Sound kreiert haben.

 

Wir haben diesem Sound durch die Erweiterung der Vierer-Formation um eine zweite Tuba eine etwas andere Note gegeben: In den meisten Teilen unserer Stücke spielen die beiden Tuben in der Oktave, was der Musik deutlich mehr an Fundament gibt. Bei immer mehr Passagen spielt Florian mit seiner F-Tuba aber die zweite Stimme in der Lage eines Baritons. Dadurch wird unsere Musik reicher an Varianten bis hin zu dreistimmiger Melodieführung durch Flügelhorn, Tenorhorn und F-Tuba.

 

Das Akkordeon spielt überwiegend Begleitung, übernimmt Verzierungen, die man üblicherweise von Klarinetten kennt und wechselt auch die Melodieinstrumente durch Übernahme der Melodieführung ab.

 

Daneben ist unsere Interpretation der Hinterberger Stücke und der altbayerischen Blasmusik immer "a bisserl mehr böhmisch", das bedeutet dass die Bässe etwas drängen und die Melodieinstrumente mit bewussten Verzögerungen dazu eine ganz spezielle Spannung aufbauen - einfach richtig böhmisch.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Bauriedl

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.